Krispel

Die Schuldigen. Bei Beschwerden über uns bitte direkt bei Toni Krispel melden. Denn er ist der eigentliche Verursacher der Weinhandlung. Hannes hat früher immer viel in der Steiermark Urlaub gemacht und bei Weingut Krispel mitgeholfen, bei allem was so angefallen ist. Vom Lesen über Kellerarbeit, Verkostungen und so weiter. Bis irgendwann der Gewerbeschein unerlässlich wurde. Das war auch die Grundlage seines Weinwissens für die Weinakademie. So schlimm kann er sich nicht angestellt haben, weil die Freundschaft bis heute besteht.

Zum Weingut selbst: Der Toni hat das Weingut komplett von Null aufgebaut. Als gelernter Schlosser alles autodidaktisch. Zum Schluss waren es bereits 60.000 Flaschen in der Jahresproduktion. Danach kam der Stefan und hat das Weingut in 10 Jahren mindestens verdoppelt. Das Schöne daran ist, dass die Qualität trotz des ständigen Wachstums immer besser wurde.

Sehr interessant zu beobachten sind die verrückten Ideen von Toni oder Stefan, von denen keiner eine Ahnung hat, weil beide nicht gerne Pläne mit anderen teilen, sondern einfach Stück für Stück umsetzen. Jedes Mal wenn man zu Besuch am Weingut ist, findet man wieder irgendetwas Neues vor. Visualisten und Weiterdenker vom Feinsten – gepaart mit steirischer Gemütlichkeit und Sturheit – eine perfekte Mischung.