Muthenthaler

Das Weingut und seine Lagen sind im kühlsten Bereich der Wachau angesiedelt –  dem Spitzer Graben. Unserer Meinung nach wachsen hier die mineralischsten Weine der Wachau. Hier sucht man vergeblich nach Steinfeder, Federspiel und Smaragd, da Martin nicht Mitglied bei der Vinea Wachau ist. Darum muss er bei der Alkoholhatz für eine Spätlese (nichts anderes ist ein Smaragd) nicht mitmachen und kann feingliedrige, mineralische Weine produzieren.

Seine Weine haben auch in wärmsten Jahrgängen nicht mehr als 13% Alkohol. Man kann fast sagen, das sind Weine aus der Wachau, wie sie früher gemacht wurden.