Wiederstein Birgit

Für den Hannes ist die Birgit die Frau mit den meisten Talenten die er kennt.

Neben der absoluten Hingabe im Weingarten wird im Weinkeller mit alten Verarbeitungsmethoden gearbeitet (Hinweis eigenbeiniges Einstampfen). Die Etiketten zeichnet sie auch noch selbst und entwirft Sie gemeinsam mit einer Grafikerin. Die Neugierde auf die Welt ist hier sehr spürbar, denn neben den klassischen Rebsorten findet man bei ihr auch Harslevelü und Braunen Veltliner.

Kaum ist man bei der Birgit mit der Verkostung fertig, steht auf einmal die Mutter Margarethe da. Und sie ist genauso wie die Birgit. Nur nicht beim Wein sondern bei den Destillaten. Und plötzlich kommt man an dem Abend nicht mehr heim. Zeitloch Dreck dagegen.